Der geplante Reiseverlauf

 

1. Tag: Einschiffen in Kiel-Holtenau

Anreise (selbstorganisiert) nach Kiel. Am Abend erwartet Sie die Crew der ATLANTIS an Bord. Sie beziehen die Kabine und beim Abendessen lernen Sie die Crew und die anderen Mitreisenden kennen.

 

2. Tag: Kiel – Klintholm / Insel Møn (Segeltag)

Am nächsten Morgen heißt es „Leinen los“ und die Segel werden gehisst, um in Richtung Møn zu segeln. Der erste Tag ist also ein "reiner Segeltag" und wenn Sie möchten, können Sie aktiv teilnehmen (z.B. Segel setzen oder auch am Ruder stehen). Oder Sie suchen sich ein gemütliches Plätzchen an Deck und genießen den Blick über den weiten Horizont. Am Abend wird die ATLANTIS in der kleinen Hafenstadt Klintholm auf der Insel Møn anlegen, um hier die Nacht zu verbringen.

 

3.Tag: Møn mit dem Fahrrad erkunden 

Am Morgen brechen Sie nach einem ausgiebigen Frühstück auf zu einer Fahrradtour über die schöne Insel. Møn kann als "kleinere Schwester" der deutschen Insel Rügen bezeichnet werden. Die Landschaften beider Inseln ähneln sich sehr, wurden doch die Landmassen, die aus 70 Millionen Jahre alter Kreide bestehen, zur selben Zeit durch tektonische Bewegungen an die Erdoberfläche gehoben.

Höhepunkt der Inselerkundung wird natürlich die Steilküste am Store Klint mit den berühmten Kreidefelsen Møns Klint sein. Die Kreidefelsen im Osten der Insel sind bis zu 128 Meter hoch. Hier kann man den Blick weit über die Ostsee schweifen lassen. Nach der Rückkehr an Bord, sticht die ATLANTIS in See und nimmt Kurs auf Køge aufbrechen. Køge bietet eines der am besten erhaltenen, aus dem Mittelalter stammenden, Stadtbilder Dänemarks.

 

4.Tag: Königsstadt Roskilde

Von Køge, südlich von Kopenhagen, radeln wir nach Roskilde, das wir gegen Mittag erreichen. Die Stadt liegt wunderschön am verwinkelten Roskilde Fjord. Wir spazieren gemeinsam zum berühmten, wuchtigen Dom, der als UNESCO Welterbe unter Schutz steht. 37 dänische Königinnen und Könige sind hier beigesetzt. Nach der Besichtigung ist Zeit zum Bummeln und um die wunderbare Szenerie des Hafens zu genießen. Am Nachmittag radeln wir durch eine üppig grüne Wiesenlandschaft nach Kopenhagen. Dort treffen wir die ATLANTIS wieder, die vor dem königlichen Schloss festgemacht hat.

 

5. Tag: Kopenhagen – zu Besuch bei der kleinen Meerjungfrau

Kopenhagen hat viele Gesichter! Die Paläste und Stadtinseln, das bunte Christiania, der königliche Garten und Rosenborg Schloss, eine charmante Altstadt und Plätze mit einem südländischen Flair – die Stadt erobert die Herzen der Besucher im Sturm. Kopenhagen ist zudem eine der radfahrerfreundlichsten Städte Europas.

Die Stadt kann per rad oder auch zu Fuß erkundet werden - es wird auf jeden Fall genug Zeit zum Bummeln und für eigene Unternehmungen sein.

 

6. Tag: Bye bye Kopenhagen

Beim Abschied von Kopenhagen winken wir der kleinen Meerjungfrau, die sinnend auf einem Felsen am Hafen sitzt, ein „Auf Wiedersehen“ zu und segeln nach Norden. Die dänische Riviera am Öresund gleitet an uns vorüber. Sie ATLANTIS nimmt nun Kurs auf Samsø.

 

7. Tag: Insel Samsø

Samsø, die Sonneninsel Dänemarks, ist in Deutschland fast unbekannt. Das Eiland hat einen ganz besonderen Charme. Die Insel strahlt eine Ruhe und Beschaulichkeit aus, die nur noch selten zu finden ist in der modernen Welt.

Am Vormittag schiffen wir mit dem Beiboot in Kolby Kås oder Ballen Havn aus.

Auf Samsø radeln wir eine Strecke von ca. 54 km nach Tranebjerg und genießen unseren Lunch in Ballebjerg. Am Nachmittag werfen wir einen Blick auf die Schären im Vogelreservat Stavens Fjord und fahren nachmittags zurück auf die Atlantis, um weiter in den Süden zu segeln. Zum Abendessen machen wir im Hafen von Nyborg auf Fünen fest.

 

8. Tag: Insel Fünen

Am heutigen Morgen führt uns unsere Fahrradroute (ca. 45 km) entlang des imposanten Schlosses von Nyborg hinaus aus der Stadt und wir fahren Richtung Süden der Sonne entgegen. Unser erster Stopp ist eine Mühle mit Blick auf die Atlantis, die den Hafen verlässt. Wir radeln entlang am imposanten Schloss Holckenhavn und am Mittag haben wir einen Lunch mit Aussicht auf die See! Weiter geht es zum Skarupøre. Wo die Crew Sie mit dem Beiboot wieder an Bord der Atlantis bringt. Dann segeln Sie durch den Svendborg Sund zu der lebendigen Stadt Svendborg. Quirlig und heiter geht es zu in diesem Naturhafen am Sund. Straßencafés laden zum Verweilen ein. Zum Genießen und Bummeln sind wir rechtzeitig dort.

 

9. Tag: Insel Ærø

Die Insel ist Dänemark im Westentaschenformat. Kleine Dörfer mit winzigen reetgedeckten, bunten Häusern liegen an unserem Weg. Das eindrucksvolle Steilufer bei Voderup Klint mit weitem Blick über das Meer ist ein schöner Platz für eine Pause. Mittags erreichen wir Ærøskøbing. Wohl kein Ort prägt das romantische Bild Dänemarks so wie die Inselhauptstadt. Verwinkelte Gassen, meterhohe Stockrosen, der Marktplatz mit den alten Wasserpumpen … Wir nehmen uns Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel. Am Nachmittag schiffen wir wieder in Søby auf der ATLANTIS ein und setzen Segel für die Fahrt nach Kiel.

 

10.Tag:  Abschied in Kiel

Nach einem ausgiebigen Frühstück heißt es, Lebewohl zu sagen zu Mitreisenden und der Crew der ATLANTIS. Mit einem Koffer voller Erinnerungen und einer vollen Speicherkarte der Kamera treten Sie den Weg nach Hause an.

 

Anmerkung:

Wind und Wetter bestimmen den Reiseverlauf mit und können Änderungen des Routenverlaufs der Reise nötig machen. Wenn der Wind von vorne bläßt, werden wir den Motor zu Hilfe nehmen.