Der geplante Reiseverlauf 

 

Karte und Bilder zur Vergrößerung bitte anklicken!

1. Tag: Mexiko City

Individuelle Anreise nach Mexiko. Bei Ihrer Ankunft aut dem Flughafen von Mexiko City werden von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet und begrüßt. Anschließend Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel Hampton Inn (4*) oder im Hotel NH Centro (4*) in Mexiko City.

 

2. Tag: Mexiko City

Erleben und bestaunen Sie Mexiko City, eine der größten Städte der Welt. Lassen Sie sich von gewaltigen Pyramiden, verschwenderischen Barockkirchen, dem schneebedeckten Vulkan Popocatépetl und den herrlichen schwimmenden Gärten von Xochimilco verzaubern. Zunächst besuchen Sie das berühmte Museo Nacional de Antropologia. Vor dem Eingang des Museums erwartet Sie der 165 Tonnen schwere Monolith des Regengottes Tlaloc. Als diese Statue aus dem Osten des Hochtals nach Mexiko-Stadt transportiert wurde, regnete es trotz Trockenzeit in Strömen - ein Protest der Gottheit? Nach dem Besuch des Museums fahren Sie in das Centro Historico. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie das bunte Treiben der Märkte und Menschen.

Übernachtung im Hotel Hampton Inn (4*) oder im Hotel NH Centro (4*) in Mexiko City.

Verpflegung: Frühstück und Mittagessen.

 

3.Tag: Mexico City - Teotihuacan

Sie beginnen den Tag mit der Besichtigung der Basilica de Guadalupe. Am Plaza de las Americas stehen die alte wie die neue Basilika an dem Heiligtum Mexikos nebeneinander. Sie gehen hinüber zu der neuen Basilika, ein moderner ovaler Rundbau. Die Basilika kann 20.000 Gläubige beherbergen und ist der bedeutendste Wallfahrtsort Lateinamerikas. Nach diesem spirituellem Höhepunkt Mexikos verlassen Sie die Stadt gen Nordosten, um sich einem anderen Bauwerk zuzuwenden. In der von Bergen umgebenen Hochebene tauchen die Pyramiden der Sonne und des Mondes wie natürliche Anhöhen auf. Teotihuacán wurde 1988 von der UNO in die Liste der besonders schützenswerten Kulturgüter aufgenommen. Sie war die erste Stadt der Neuen Welt. Zwischen 250 v.Chr. und 700 n. Chr. erbaut, wohnten zur Zeit ihrer Blüte etwa 125.000 bis 250.000 Menschen in rund 2.300 Wohnkomplexen. Am Abend Rückkehr zum Hotel in Mexiko Stadt.

Übernachtung im Hotel Hampton Inn (4*) oder im Hotel NH Centro (4*) in Mexiko City.

Verpflegung: Frühstück.

 

4. Tag: Mexiko City - Puebla - Oaxaca

Auf dem Weg nach Oaxaca legen Sie zunächst einen Stopp in der "kolonialen Perle" Puebla ein. Die Architektur dieser Stadt wird insbesondere durch die farbenprächtigen Talavera-Kacheln bestimmt, die in der ganzen Region reizvoll Verwendung fanden und mit immer neuen Designs auch heute noch begeistern. Über die Höhen der Sierra erreichen Sie am Nachmittag die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Stadt Oaxaca. Hier verbringen Sie die nächsten Tage im Hotel Casa Conzatti. Bei unserer Ankunft nehmen Sie sich Zeit für einen kurzen Rundgang, bevor der Tag im kolonialen Flair des Hotels ausklingt.

Übernachtung im Hotel Casa Conzatti (4*) in Oaxaca.

Verpflegung: Frühstück.

 

5. Tag: Oaxaca - Monte Alban

"Oaxaca - die Schönste in Mexiko". Oft hört man diesen Satz und auch wir glauben, dass es wohl kaum eine schönere Stadt in Nordamerika gibt. Jetzt können Sie sich selber ein Bild davon machen. Vorher besuchen Sie jedoch den mächtigen Monte Alban. Sie werden an diesem Morgen mit der erste Besucher sein. Der Morgennebel hat sich vielleicht noch nicht gelegt und es liegt noch eine seltsam anmutende Stille über diesem faszinierenden Ort. Kommen Sie mit in die Welt der Zapoteken und Mixteken.

Nur ein Besuch im Regionalmuseum kann den Eindruck für diese vielfältige Kultur noch unterstützen und erweitern. Und so begeben Sie sich in das Zentrum Oaxacas. Als erstes besuchen Sie die prachtvolle Kirche Santo Domingo sowie das Museo Regional de Oaxaca. Nachdem Sie sich lange in den Schatzkammern des Museums aufgehalten haben, schlendern Sie durch die wunderschönen und sehr romantisch angelegten Gässchen und besuchen den bunten Markt Mercado Juarez.

Übernachtung im Hotel Casa Conzatti (4*) in Oaxaca.

Verpflegung: Frühstück.

 

6. Tag: Oaxaca

Der heutige Tag führt Sie zu der archäologischen Stätte von Mitla. Die Bedeutung des "Ortes der Toten" ist bis heute nicht geklärt und macht deutlich, wie viel Wissen sich im Dunkel der Geschichte verliert. Die Gebäude wurden wohl vollständig von den Zapoteken erbaut; insbesondere die Säulengruppe mit dem Patio de las Grecas zählt zu den Höhepunkten der vorspanischen Architektur in Mexiko. Mitla war Sitz "des großen Sehers" und somit für viele Jahre das religiöse Zentrum der Zapoteken. Heute besticht die Umgebung Mitla's mit den pittoresken Kleinmärkten, die insbesondere Webarbeiten anbieten. Zwischen Oaxaca und Mitla liegt die beschauliche Gemeinde Santa María del Tule. Im Zentrum der Ortschaft findet sich neben der kleinen Kirche ein gewaltiger Ahuehuete-Baum, der im Laufe seiner ca. 2000 Lebensjahre einen Umfang von mehr als 59 m erreicht hat. Der selbstgemachte Likör der hiesigen Klosterfrauen ist sicherlich ein Geheimtipp.

Übernachtung im Hotel Casa Conzatti (4*) in Oaxaca.

Verpflegung: Frühstück.

 

7. Tag: Oaxaca -Tehuantepec

Genießen Sie einen kurzen Halt an der Playa Cangrejo. Kilometerweit säumt dieser Pazifikstrand die weit geschwungene Bucht. In dem kleinen Restaurant direkt am Meer – eine offene Las Palapas-Hütte – gibt es die besten Meeresfrüchte in ganz Oaxaca. Alternativ genießen Sie bei entsprechender Wetterlage ein erfrischendes Bad im Pazifik oder erholen sich bei einem Spaziergang im Sand.

Übernachtung im Hotel Best Western Calli (3*) in Tehuantepec.
Verpflegung: Frühstück.

 

8.Tag: Tehuantepec - San Cristobal de las Casas

Starten Sie zu einer Bootsfahrt durch den grandiosen Sumidero-Canyon. Ihre Fahrt führt durch die tief eingeschnittene Schlucht des Río Grijalva. Im Angesicht der steilen, bis zu 1.000 m in die Höhe ragenden Wände werden Sie an nordische Fjorde erinnert. Hohe Wasserfälle mit üppig überwuchernden Farnen und Moosen überraschen durch ihre Vielfalt. Tropische Vegetation und exotische Tiere wie Mini-Alligatoren, Tukane, Pelikane und Reiher leben im Sumidero-Nationalpark.

 

Auf einer Höhe von 2.133 m erwartet den Besucher in San Cristóbal de las Casas ein angenehmes Klima. Seit 1844 trägt die Stadt zum Gedenken an den bedeutenden Pater Bartolomé de Las Casas ihren heutigen Namen. Vom Zócalo führt der Weg durch die Altstadt zur Kathedrale sowie dem schönsten Bauwerk San Cristóbals, der Kirche Iglesia del Convento Santo Domingo.

Übernachtung im Hotel Mansión del Valle San Cristóbal  (4*) in San Cristobal de las Casas.
Verpflegung: Frühstück.

   

9. Tag: San Cristobal de las Casas - Palenque

Nun heißt es "Auf nach Palenque". Die wohl schönste Ruinenstadt der Maya liegt inmitten des tropischen Urwaldes von Chiapas und wartet auf Sie mit vielen sagenhaften Erzählungen. Auf dem Weg nach Palenque fahren Sie durch den tropischen Regenwald mit seinen Schlingpflanzen und wilden Orchideen durch die Berge nach Misol Ha. Hier führt Sie ein schmaler Pfad über Brücken und Stege zu dem wunderschönen Wasserfall. Anschließend Weiterfahrt nach Palenque.

Übernachtung im Hotel Ciudad Real (4*) in Palenque.

Verpflegung: Frühstück.

 

10. Tag: Palenque

Mit dem Besuch von Palenque erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis. Am Morgen verlassen Sie die tropische Atmosphäre des Hotels und fahren durch von Eichen bestandenen Hügeln dem undurchdringlichen Dschungel entgegen. Je weiter Sie kommen, umso geheimnisvoller wirkt die Landschaft. Schließlich erreichen Sie den dichten Urwald und die Ruinenstadt liegt vor uns. Um 300 v. Chr. gegründet, stand Palenque im 7. und 8.Jh. n. Chr. in seiner vollen Blüte. Alle heute noch zu sehenden Gebäude stammen aus dieser Periode. Palenque war eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode.

Übernachtung im Hotel Ciudad Real (4*) in Palenque.

Verpflegung: Frühstück.

 

11. Tag: Palenque - Campeche

Entlang der Golfküste Mexikos geht es nach Campeche, unterwegs legen Sie einen kurzen Stopp ein und bewundern den türkis schimmernden Golf. 1540 wurde das heutige Campeche von den Spaniern gegründet. Schnell entwickelte sich eine blühende, aufstrebende Hafenstadt. Bis in das Jahr 1717 wurde die Stadt immer wieder von Piraten überfallen und auf das Schrecklichste verwüstet. Die häufigen Attacken veranlasste schließlich die spanische Krone, Campeche als erste Stadt Nueva Espanias mit einer wehrhaften Mauer und zahlreichen Bastionen zu umgeben. Heute zählt diese "Baluarte" - wie sie von den Mexikanern genannt wird - zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Übernachtung im Hotel Plaza Campeche (4*) in Campeche.

Verpflegung: Frühstück.

 

12. Tag: Campeche - Mérida

Sie fahren weiter nach Uxmal. Hier tauchen wir in die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche ein. Die Puuc-Architektur kommt zum Tragen und präsentiert eine der schönsten und interessantesten Ruinenanlagen der Welt. Anschließend geht es weiter nach Mérida - die koloniale Hauptstadt von Yucatán. Neben der riesigen Kathedrale, 1598 fertig gestellt und die größte Yucatáns, ist der Bischofssitz, der Palacio Municipal und die Casa de Montejo zu erwähnen. Überall in der Stadt ist der Einfluss Spaniens und Frankreichs spürbar. So diente zum Beispiel die Champs-Elysees als Vorbild für den Boulevard Paseo de Montejo.

Übernachtung im Hotel Holiday Inn (4*) in Merida.

Verpflegung: Frühstück.

 

13. Tag: Mérida - Chichén Itzá - Cancún

Am Morgen Fahrt nach Chichén Itzá mit Besichtigung der Kultstätte. Die durch den Einfluss der Tolteken aus Zentralmexiko weiter entwickelte Kultur der Maya kommt in Chichén-Itzá in ihrem ganzen Glanz zum Ausdruck. Man könnte alleine in dieser Ruinenanlage viele Tage verbringen. Von den vielen verschütteten und vom Urwald überwucherten Bauwerken sind bis heute knapp 30 freigelegt und restauriert worden.

Nach dieser faszinierenden Besichtigung fahren Sie dann Richtung Karibikküste und sagen "Bienvenidos" - Herzlich Willkommen am Ende des Regenbogens. So nannten die Maya dieses herrliche Fleckchen Erde, eines der schönsten tropischen Paradiese ganz Amerikas.

Entsprechend Ihrer Reiseplanung geleiten wir Sie zum Flughafen nach Cancún oder Sie treten Ihren Verlängerungsaufenthalt an der Riviera Maya an der Karibikküste an.