Der geplante Reiseverlauf

 

1. Tag Anreise Reykjavik

Flug nach Keflavik und Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Je nach Ankunftszeit lohnt sich der Besuch der Blauen Lagune.Fahrt nach Reykjavik, Übernachtung (bei später Ankunft erste Übernachtung in der Nähe von Keflavik).

2. Tag Thingvellir- Borgarfjord- Halbinsel Snaefellness

Der Tag beginnt mit dem Besuch des Nationalparks Thingvellir, der sowohl geologisch als auch geschichtlich interessant ist. Im Jahre 930 wurde hier das erste demokratische Parlament der Welt gegründet. Durch den schönen Walfjord fahren Sie durch das Gebiet Borgarfjördur auf die Halbinsel Snaefellsnes (2 Nächte).

 

3. Tag: Snaefellness

Erkunden Sie die Halbinsel Snaefellsnes mit ihren Buchten, kleinen Fischerdörfern, den weißen Stränden und Lava-Formationen sowie den Gletschervulkan Snaefellsjökull. Die Halbinsel und der alles überragende weiße Kegel des Vulkans waren schon für Jules Verne die Vorlage zur "Reise zum Mittelpunkt der Erde."

 

 

4. Tag Insel Flatey- Westfjorde

Von Stykkisholmur bringt Sie die Fähre morgens zur kleinen Insel Flatey. Ein Spaziergang durch das autofreie Dörfchen vermittelt das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist. Am
Nachmittag gelangen Sie mit der Fähre in die südlichen Westfjorde.

 

5. Tag Latrabjarg- Wasserfall Dynjandi- Isafjördur

Starten Sie den Tag mit dem Besuch des Vogelfelsens Latrabjarg, der den westlichsten Punkt Islands bildet. Während der Sommermonate der Nistplatz vieler Vogelarten. Auf dem Weg in die Westfjorde wartet der breite Wasserfall Dynjandi, an dem sich wunderbar verweilen lässt. Ziel des Tages ist der
Hauptort der Westfjorde, Isafjördur (2 Nächte).

6. Tag Westfjorde- Meeresangeln

Genießen Sie die Ruhe in den kleinen Orten entlang der Fjorde, lassen Sie die Stille auf sich wirken und die Seele baumeln. Nutzen Sie die Zeit für kleine Wanderungen, Kajakfahrten über die Fjorde oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt mit eigenem Kapitän. Gehen Sie Hochseeangeln in diesem einzigartigem Revier (bei 2 Personen mit Kapitän/Angelguide inkl. Leihangelgerät und Overall pro Person ca. EUR 95,– für 2 Std. / EUR 125,– für 4 Std.). Alternativ können Sie auch dem Maritimmuseum Osvör in Bolungarvik einen Besuch abstatten.


7. Tag Isafjördur-  Hrutafjördur

Die einsamen Fjorde zwischen Isafjördur und Hvammstangi bestimmen den Tag. Unterwegs können Sie Seehundbänke, den seltenen Seeadler und vielleicht Fontänen der Wale sichten.

 

8. Tag Skagafjord- Siglufjördur- Dalvik- Akureyri

Durch den Skagafjord erreicht man Hofsos mit dem wunderschön gelegenen Schwimmbad. Entlang der Küste gelangen Sie nach Siglufjördur, einst Zentrum der Heringindustrie. Das Heringsmuseum veranschaulicht das Leben der Isländer während des Heringsbooms. Durch den neuen Tunnel erreicht
man den Eyjafjord, das Fischerdorf Dalvik und die größte Stadt des Nordens, Akureyri (2 Nächte).


9. Tag Myvatn Gebiet- Naturbad

Der Tag ist dem interessanten Gebiet rund um den See Myvatn (dt. „Mückensee“) gewidmet, mit seinen Pseudokratern, dampfenden Erdspalten, fruchtbaren grünen Ebenen und vielfältigem Vogelleben. Je nach persönlichem Zeitplan lohnt sich auch der Besuch des Ortes Husavik, von wo aus mehrmals
täglich Walbeobachtungstouren starten. Genießen Sie nach einem ereignisreichen Tag ein erholsames Bad im Myvatn Naturbad, der Blauen Lagune des Nordens (Eintritt inkl.).

 

10. Tag Hochlandroute Kjölur- Gebirge Kerlingarfjöll

Sie durchqueren das Landesinnere auf der Hochlandroute Kjölur zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull. Unterwegs laden die heißen Quellen von Hveravellir zu einem entspannenden Bad ein, bevor Sie das bunte Geothermal- Gebirge Kerlingarfjöll erreichen
(2 Nächte in Hochlandhütten).


11. Tag Gebirge Kerlingarfjöll

Der Tag ist dem Gebirge mit seiner beeindruckenden Farbenpracht gewidmet. Unzählige Wandermöglichkeiten zu höheren Aussichtspunkten und zu heißen Natur- und Schwefelquellen bieten sich an. Das unbewohnte Hochland, die Stille und Weite ziehen den Besucher in ihren Bann.

 

12. Tag Wasserfall Gullfoss- Geysire- Südküste

Der goldene Wasserfall Gullfoss und das Heißquellen-Gebiet der Geysire liegen am Ende der Hochlandroute und sind ein Muss für jeden Islandbesucher. Der Geysir Strokkur schießt in regelmäßigen Abständen eine heiße Wasserfontäne in die Luft. Der Tag endet an der Südküste.


13. Tag Reykjavik

Kurze Fahrt an der Gewächshäuserstadt Hveragerdi vorbei über das Hochplateau Hellisheidinach nach Reykjavik. Entdecken Sie die bunte Hauptstadt und die Altstadt mit dem Hafenbezirk. Abgabe des Mietwagens (2 Nächte).


14. Tag Reykjavik (fakultative Ausflüge)

Genießen Sie das Treiben im Zentrum von Reykjavik, starten Sie zu einer Walbeobachtungstour oder zu einer Stadtrundfahrt. Die kleine Hauptsadt lädt zum Bummeln und Besichtungen beispielsweise des Konzerthauses, Harpa ein.

 

15. Tag  Reykjavik- Abreise

Transfer zum Flughafen in Keflavik und Rückflug