Der geplante Reiseverlauf

 

Karte und Fotos zum Vergrößern anklicken!

1. Tag:    Anreise nach Costa Rica  - Alajuela
Heute starten Sie Ihre Reise mit dem Flug nach Costa Rica (passende Flüge bieten wir Ihnen gerne an; die Flüge sind nicht im Reisepreis enthalten).
Bei Ihrer Ankunft in San José werden Sie am Flughafen erwartet. Nach der Begrüßung durch unseren deutschsprachigen Airport Guide bringt Sie ine Transfer zum in ruhiger Lage außerhalb von Alajuela gelegenenen Hotel Buena Vista - mit schöner Aussicht über das zentrale Hochtal. Übernachtung im Hotel Buena Vista.

Fahrtstrecke heute: -

Übernachtung im Hotel Buena Vista***(*),  Standard Deluxe Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten: -


2. Tag:    Alajuela - Wagenübernahme - Pazifikküste bei Uvita

Am Morgen übernehmen Sie an Ihrem Hotel den gebuchten Mietwagen.

Das Hotel Buena Vista liegt nicht weit vom Vulkan Poas entfernt und es empfiehlt sich, schon bald nach dem Frühstück dem gleichnamigen Nationalpark einen Besuch abzustatten. Am Morgen ist die Sicht oft klar und es bieten sich spektakuläre Aussichten auf den riesigen Krater. Und Sie können den Krater und die schöne Paramo Vegetation der Umgebung in Ruhe (und vor dem Eintreffen der Tagesbsucher aus San José) geniessen.

Nach dem Erlebnis Vulkan Poas treten Sie die Weiterreise an die Pazifikküste an. Auf dem Weg zu Ihrem heutigen Ziel Dominical haben Sie Gelegenheit, die Nationalparks Carara und /oder Manuel Antonio zu besuchen. Der Carara Park findet sich in einer klimatischen Mischzone zwischen der trockenen nördlichen und der feuchten südlichen Pazifikküste. Eine Hauptattraktion hier sind die grossen hellroten Ara Papageien. Der Manuel Antonio Nationalpark ist berühmt für seine schönen Strände.
Das heutige Ziel liegt noch weiter südlich (und abseits der bekannteren und vielbesuchten Ziele) bei Uvita. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer in der schön gelegenen Rio Tico Safari Lodge.

Fahrtstrecke heute: ca. 320 km; reine Fahrzeit: ca. 5,5 Stunden

Übernachtung im Hotel Rio Tico Safari Lodge**(*), Standard Zimmer

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück


3. Tag:    Pazifikküste bei Uvita
Ihre Unterkunft liegt nahe der Pazifikstrände und in schöner ruhiger Umgebung - ein idealer Platz, um sich von der Anreise zu erholen und an die tropischen Temperaturen zu akklimatisieren.
Die Seegebiete vor dieser Küste sind durch den Nationalpark Marina Ballena geschützt und bekannt für die hier zeitweise vorbeiziehenden Wale. (Anmerkung: Es werden Bootsausflüge zur Beobachtung von Delfinen und Walen angeboten). Es gibt auch eine terrestrische Schutzfläche dieses Parks, die einige schöne Strände und Waldgebiete umfaßt.
Die Strände weisen hier oft eine recht starke Brandung auf und es ist wie überall an der Pazifikküste Vorsicht vor Strömungen geboten. Wer Abgeschiedenheit und Wildnis sucht, ist in dieser Gegend aber sicher richtig.

Fahrtstrecke und Fahrzeit heute:  je nach Ausflug

Übernachtung im Hotel Rio Tico Safari Lodge**(*), Standard Zimmer

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück

 

4. Tag:    Uvita - Sierpe - Drake Bay (Halbinsel Osa)
Das nächste Ziel Ihrer Rundreise liegt noch weiter im Süden des Landes. Durch die Abgeschiedenheit der Region und Naturschutzbestimmungen konnten sich hier bis heute Tierarten erhalten, die anderswo in Zentralamerika ausgestorben sind. Insbesondere die Osa Halbinsel und der hier gelegene Nationalpark Corcovado sind daher optimale Orte für Natur- und Tierbeobachtungen.

Der heutige Reisetag beginnt mit der Fahrt nach Sierpe. Hier können Sie Ihren Mietwagen abgeben und setzen dann die Weiterreise nach Drake Bay auf der Halbinsel Osa mit dem Boot fort.

Für den Bootstransfer nach Drake Bay werden Sie von einem Mitarbeiter des Hotels Las Caletas in Sierpe abgeholt. Schon die Anreise nach Drake Bay ist spektakulär - führt sie doch durch das größte Mangrovengebiet Mittelamerikas. Über das Flußsystem des Rio Sierpe fahren Sie zunächst durch die amphibische Landschaft des Mangrovenwaldes und erreichen schließlich das offene Meer.

Ihr Ziel ist das Hotel Las Caletas - wunderschön am Ufer der Drake Bay gelegen. Nach Bezug Ihres Zimmers können Sie erste Erkundungen der Umgebung der Lodge unternehmen und / oder sich von der Anreise erholen.

Fahrtstrecke (PKW) heute: ca.  30 km; reine Fahrzeit:  ca. 1/2 Stunde

Übernachtung: Hotel Las Caletas***, Superior Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen


5. - 6. Tag:      Drake Bay (Halbinsel Osa)    
Genießen Sie an diesen Tagen Ihre wunderschön gelegene Lodge und die schöne Umgebung an der Drake Bay.

Drake Bay ist ein idealer Ort, um die Naturwunder der Halbinsel Osa zu erkunden. Absolutes "Muss" ist sicher ein Ausflug in den Nationalpark Corcovado. Dieses große Schutzgebiet nimmt einen beträchtlichen Teil der Halbinsel Osa ein und besteht größtenteils auf unberührten Primärwäldern. Weite Teile des Parks sind nie erschlossen worden und noch heute Lebensraum von Großtieren wie Tapir, Wildschweinen (Pecaris), Pumas und Jaguaren.

In Ihr Programm in Drake Bay haben wir einen Ausflug in den Corcovado Nationalpark inkludiert. Hierzu fahren Sie zunächst mit dem Boot zur San Pedrillo Ranger Station und unternehmen ab hier eine geführte Wanderung in den San Pedrillo Sektor des Nationalparks.

Neben diesem Ausflug unternehmen Sie am zweiten Tag Ihres Aufenthaltes einen Bootsausflug zum Schnorcheln vor der Küste der Isla del Cano (die Insel selber darf leider nicht mehr betreten werden). Das klare Wasser erlaubt sehr schöne Beobachtungen der Unterwassertierwelt.

Nach Rückkehr zur Lodge haben Sie an diesen Tagen immer auch die Möglichkeit, die schöne Umgebung Ihrer Unterkunft auf eigene Faust zu erkunden und in dieser herrlichen Landschaft zu entspannen.

Anmerkung: Natürlich können Sie das Reiseprogramm an diesem Ziel um (eine) zusätzliche Übernachtung(en) verlängern.

Fahrtstrecke und Fahrzeit an diesen Tagen:  -

Übernachtungen: Hotel Las Caletas***, Superior Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten: (jeweils) Frühstück, Mittagessen (boxed Lunch) und Abendessen
   

7. Tag:    Drake Bay – Nationalpark Los Quetzales
Am Morgen werden Sie mit dem Boot zurück nach Sierpe gebracht, wo Sie erneut einen Mietwagen übernehmen und die Weiterreise antreten.

Via Palmar Sur und Dominical reisen Sie nach San Isidro de General und von hier auf der Panamericana Richtung San José. Hinter San Isidro del General windet sich die Straße in vielen Kurven ins Talamanca Gebirge hinauf, bis Sie die Passhöhe des "Cerro de la Muerte" auf rund 3'400 Metern über Meer erreichen. Nachdem Sie die Passhöhe hinter sich gelassen haben erreichen Sie bald Ihr heutiges Ziel - die in Nachbarschaft des neuen Nationalparks Los Quetzales gelegene Lodge Quetzal Paradise.

Fahrtstrecke heute: ca. 220 km; reine Fahrzeit: ca. 4 Stunden

Übernachtung: Quetzal Paradise Lodge**(*), Superior Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

 

8. Tag:    Nationalpark El Quetzal
Frühmorgens empfehlen wir Ihnen eine Wanderung in den Nebelwäldern in der Umgebung Ihrer Lodge. Die Lodge hat ein eigenes Schutzgebiet, daß durch markierte Pfade erschlossen ist. Hier treffen Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit auf den scheuen Quetzal, den Göttervogel der Mayas. Mit seinem bunten Gefieder zählt er zu den schönsten Vögeln Mittelamerikas. Entspannen Sie in Ihrer Lodge und unternehmen Sie weitere Ausflüge in die umgebenden Waldgebiete. Den Baumbestand dominieren hier gewaltige Eichen und eine Wanderung durch diese beeindruckenden Wälder ist ein schönes Naturerlebnis.  

Fahrtstrecke und Fahrzeit heute: - (bzw. je nach Ausflug)

Übernachtung: Quetzal Paradise**(*), Superior Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen


9. Tag:    NP Los Quetzales - Irazu - Turrialba - Sarapiqui
Bei Ihrer Weiterfahrt Richtung Karibikküste passieren Sie zunächst Cartago, die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas, mit einer prunkvollen Basilika. Ab hier bietet sich ein Abstecher zum Vulkan Irazú auf 3'400 Meter über Meer an. Dort können Sie in der mondähnlichen Landschaft spazieren und einen Blick in den 300 Meter tiefen Hauptkrater werfen. Bei gutem Wetter geniessen Sie von hier oben eine schöne Aussicht und an besonders klaren Tagen können Pazifik und Atlantik gleichzeitig gesehen werden. Weiterfahrt durch Zuckerrohr- und Kaffeeplantagen via Turrialba ins karibische Tiefland. Heutiges Ziel ist das stilvolle Hotel Sarapiqui Rainforest Lodge in der Nachbarschaft des Braulio Carillo Nationalparks.

Fahrtstrecke heute (ohne Abstecher Irazu): ca.  260 km; reine Fahrzeit:  ca. 5 Stunden

Übernachtung im Hotel Sarapiqui Rainforest Lodge***, Deluxe Zimmer

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück

10. Tag:    Sarapiqui – Boca Tapada 

An diesem Morgen empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an einer hier angebotenen "Kakaotour".

Hierzu überqueren Sie mit einem englischsprachigen Guide auf einer Hängebrücke den Sarapiqui Fluß und wandern im Tirimbina Reservat. Schließlich erreichen Sie eine Anpflanzung von Kakaobäumen. Die Kakaobäume wachsen hier im Schatten anderer Bäume, was eine gute Qualität des Kakaos sichert.  Ihr Guide informiert Sie über die traditionelle Verarbeitung der Kakaobohnen, die Fermentierung und den durch das natürliche Sonnenlicht vorgenommenen Trockenprozess. Sie erleben das Rösten der Bohnen, die anschließend auf einem traditionellen Mahlstein von Hand gemahlen werden. Zurück bleibt eine weiche Schokoladenpaste, die mit kaltem Wasser vermischt und mit einem Löffel verrührt wird, bis Schaum entsteht. Schlussendlich kommen Sie dann in den Genuß eines leckeren, traditionellen Schokoladengetränks. Ein wirklich unvergessliches Schokoladen-Erlebnis! 

Anmerkung: Die "Kakaotour" sollte bei Interesse vorab gebucht werden. 

Anschließend reisen Sie weiter hinab in die karibische Tiefebene. Via Puerto Viejo de Sarapiqui und Aguas Zarcas und Pital geht es nach Boca Tapada. Die letzten Kilometer führen auf holpriger Straße immer weiter in dünnbesiedeltes Gebiet und die Urwaldflächen werden zusehends größer. Schließlich erreichen Sie die abgelegene Urwaldlodge Laguna del Lagarto, umgeben von einer Lagune und ausgedehnten Primärwäldern.

Fahrtstrecke heute: ca.  130 km, reine Fahrzeit:  ca. 3 Stunden

Übernachtung im Hotel Laguna del Lagarto Lodge**(*), Standard Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

 

11. und 12. Tag:    Boca Tapada (Laguna del Lagarta Lodge)
Frühmorgens werden Sie wahrscheinlich vom Geschrei der Brüllaffen und dem Gesang der Vögel geweckt. Gleich hinter der Lodge beginnt der Regenwald und wir empfehlen Ihnen eine geführte Wanderung durch das dichte Grün. Auf dem Rundgang können Sie die unglaubliche Artenvielfalt an Pflanzen bewundern und mit etwas Glück auch typische Tiere des Regenwaldes beobachten. Über 200 Vogelarten, darunter Tukane und seltene Papageienarten (wie z. B. der Bechstein Ara), kommen hier vor.

Die Lodge ist von einer kleinen Lagune umgeben; Sie können vom Kanu aus (Benutzung kostenfrei) hier wunderbar die Tierwelt beobachten. Es wird auch eine mehrstündige Bootsfahrt auf dem Rio San Carlos angeboten, die Sie bis an den großen Rio San Juan führt (dem Grenzfluß zu Nicaragua) und bei der Sie einen schönen Eindruck von dieser Landschaft am Rande der Zivilisation bekommen (Ausflug gegen Gebühr).

Fahrtstrecke und Fahrzeit an diesen Tagen:  -

Übernachtungen Laguna del Lagarto Lodge **(*), Standard Zimmer

Inbegriffene Mahlzeiten (jeweils): Frühstück und Abendessen


13. Tag:    Boca Tapada – Cano Negro
Heute reisen Sie zurück nach Pital und von hier via Muelle San Carlos in den Norden Richtung Los Chiles und von hier nach Cano Negro. 
Das Cano Negro Naturschutzgebiet umfaßt eines der wichtigsten Feuchtgebiete Costa Ricas. Neben zahlreichen einheimischen Wasservögeln (darunter dem sehr seltenen großen Jabiru) finden sich hier in den Wintermonaten auch zahlreiche Zugvögel aus Nordamerika ein. Weiterhin gut zu beobachten sind Kaimane und Wasserschildkröten. Ihre Unterkunft liegt optimal, um die Umgebung zu Fuß und die Lagunen und ihre Zuflüsse bei Bootsausflügen zu erkunden. 

Fahrtstrecke heute: ca.  170 km, reine Fahrzeit:  ca. 3,5 Stunden

Übernachtung Hotel Natural Lodge Cano Negro***, Standard Zimmer

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück


14. Tag:    Cano Negro
Heute haben Sie ausgiebig Gelegenheit, das tierreiche Schutzgebiet Cano Negro und die Umgebung Ihrer Lodge zu erkunden.

Fahrtstrecke und Fahrzeit an diesen Tagen: je nach Ausflug

Übernachtung Hotel Natural Lodge de Cano Negro***, Standard Zimmer

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück

 

15. Tag:    Cano Negro – Tenorio
Ihr nächstes Ziel ist der Vulkan Tenorio. Via Upala erreichen Sie die kleine Ortschaft Bijagua, wo nahe bei und in Sichtweite des Vulkans Ihre nächste Unterkunft liegt – das Hotel Tenorio Lodge.
Nach dem Bezug Ihres Bungalows, können Sie entspannen, die schöne Anlage genießen oder die Umgebung der Lodge erkunden.

Fahrtstrecke heute: ca. 75 km, reine Fahrzeit:  ca. 2 Stunden

Übernachtung im Hotel Tenorio Lodge***, Bungalow

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück


16. Tag:     Am Vulkan Tenorio
Am Vulkan Tenorio und in dem gleichnamigen Nationalpark lassen sich sehr interessante Ausflüge unternehmen. Insbesondere eine Wanderung entlang des Rio Celeste im Tenorio Nationalpark sollten Sie unbedingt einplanen. Das Wasser des Rio Celeste färbt sich aufgrund einer natürlichen mineralischen Reaktion beim Zusammenfluss seiner Quellbäche leuchtend türkis blau! Die Wanderung durch den dichten Urwald entlang des Baches und bis zu einem wunderschönen Wasserfall ist ein sehr schönes Naturerlebnis. Sie können diesen Ausflug auf eigene Faust unternehmen. Auf Wunsch organisiert Ihr Hotel aber auch geführte Touren in den Nationalpark oder zu Schutzgebieten in der Umgebung.
Daneben können Sie Ihre Unterkunft genießen. Beobachten Sie die zahlreichen Vögel, die sich auf der Terrasse einfinden oder genießen Sie die schöne Hotelanlage. 

Fahrtstrecke und Fahrzeit heute:  je nach Ausflug

Übernachtung im Hotel Tenorio Lodge***, Bungalow

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück


17. Tag:     Vulkan Tenorio – Nosara (Pazifikküste)
Nach dem Frühstück treten Sie die Weiterreise zur Küste des Pazifischen Ozeans an und fahren vom Tenorio zunächst nach Canas und weiter über Santa Cruz und Nicoya nach Nosara. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer im spektakulär auf einer Anhöhe über der Pazifikküste thronenden Hotel Lagarta Lodge.
Die Lagarta Lodge liegt oberhalb der Mündung des Rio Nosara in den Pazifik. Unmittelbar unterhalb der Lodge am Flußufer findet sich das lodgeeigene Privatreservat - mit einem eindrucksvollen Mangrovenwald. Die Flußmündung des Rio Nosara zieht zahlreiche Wasservögel an und ist auch Lebensraum von Spitzkrokodilen. Tierbeobachtungen sind direkt von der Lodge aus oder bei Wanderungen im Reservat möglich und auf dem Rio Nosara werden auch Auflüge mit einem Elektroboot angeboten.

In fußläufiger Enfernung des Hotels erstrecken sich gegen Süden hin die kilometerlangen feinsandigen Strände Guiones und Pelada - bekannt und beliebt bei Survern. Es gibt aber auch geschützte Bereiche, in denen das Baden möglich ist. Nach Nordwesten, jenseits der Mündung des Rio Nosara liegt nicht weit entfernt der Strand von Ostional, der in regelmäßigen Abständen von Tausenden von Bastardschildkröten zur Eibalage aufgesucht wird. Die nächtlichen Anlandungen der Meeresschildkröten (Arribadas) sind ein wirklich spekatakuläres Naturschauspiel.

Fahrtstrecke heute: ca.  220 km; reine Fahrzeit:  ca. 4,5 Stunden

Übernachtung im Hotel Lagarta Lodge****, Junior Suite Jungle

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück

 

18. und 19.Tag:     Nosara
Sie verbringen zwei Tage an der schönen Küste bei Nosara. Geniessen Sie die Ruhe Ihrer Lodge, die herrliche Umgebung und am Abend die spektakulären Sonnenuntergänge.

Fahrtstrecke und Fahrzeit an diesen Tagen:  je nach Ausflug

Übernachtungen im Hotel Lagarta Lodge****, Junior Suite Jungle

Inbegriffene Mahlzeit: (jeweils) Frühstück


20. Tag:    Nosara  - Alajuela 
Heute verlassen Sie Nosara und reisen zurück ins Landesinnere in den Großraum San José. Zunächst überqueren Sie die Halbinsel Nicoya und den Tempisque Fluss und erreichen dann die Hauptstraße Panamericana, auf der Sie ins zentrale Hochtal und zu Ihrer (in der Nähe von Alajuela und dem Flughafen San José) ruhig gelegenen Unterkunft Buena Vista fahren.

Anmerkung: Wenn Sie an Ihrem letzten Tag in Costa Rica lieber noch die Haupstadt San José erkunden und erleben möchten, planen wir gerne alternativ für Sie eine Übernachtung in San José ein. 

In Ihrem Hotel erwartet Sie am frühen Abend ein Mitarbeiter der Leihwagenfirma, dem Sie Ihr Fahrzeug wieder übergeben können.

Fahrtstrecke heute: ca. 300 km, reine Fahrzeit: ca. 5,5 Stunden

Übernachtung im Hotel Buena Vista***(*),  Standard Deluxe Zimmer

Inbegriffene Mahlzeit: Frühstück


21. Tag:    Transfer zum Flughafen – Rückflug
Rechtzeitig vor Ihrem planmäßigen Abflug werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen San José gebracht, von dem Sie Ihren Rückflug antreten.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück


22. Tag:    Ankunft auf dem Heimatflughafen 
Mit der Ankunft in der Heimat endet heute Ihre erlebnisreiche, aber auch erholsame Costa Rica Reise.

 

Anmerkung:

Sollte dieses Programm Ihren Vorstellungen noch nicht 100 % entsprechen? Kein Problem - wie bei allen unseren Mietwagenreisen können Sie am Programm gerne Änderungen vornehmen. Egal ob Sie verlängern, kürzen oder ein Hotel ändern möchten - wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen dann ein individuelles Angebot.