Nordwest-Spitzbergen: Eisbären Spezial

            

Zu Beginn des Nordsommers erkunden wir die Nordwestküste Spitzbergens - auf der Suche nach Eisbären und Walen

Früh in der Saison muß in Spitzbergen noch mit sehr viel Eis gerechnet werden. Kreuzfahrten um diese Zeit sind hinsichtlich der Routenführung und Anlandungen in ganz besonderem Maße von den Eisverhältnissen abhängig. Viel Eis, speziell Meereis, ist aber die beste Vorraussetzung, um den großen Bären der Arktis zu begegnen. Unablässig patrollieren Eisbären entlang der Kanten des Eises - auf der Suche nach Robben.

Bei diesen Expeditionen steht die Suche nach Eisbären im Zentrum der Aktivitäten. Früh in der Saison sind die Chancen sehr gut, auf Eisbären zu stoßen und die Raubtiere in ihrem Lebensraum zu beobachten.

Ebenfalls immer nahe am Meereis zu finden: Grönland-Wale. Die fast ausgestorbenen Glattwale werden in den letzten Jahren in den Gewässern um Spitzbergen wieder häufiger beobachtet und mit etwas Glück, stoßen wir auf diese seltenen Großwale. Gute Chancen bestehen bei diesem Programm auch Finn- und Buckelwalen zu begegnen.

Neben spannenden Tierbeobachtungen ist es die noch stark von Eis und Schnee gepägte, aber von der Mittsommersonne bestrahlte Landschaft, die die Reisenden in ihren Bann ziehen wird.

  • Naturkreuzfahrten mit den Motorschiffen ORTELIUS und PLANCIUS
  • Max. Anzahl Passagiere: 116 Passagiere
  • deutsch- bzw. englischsprachige Expeditionsleitung
  • Reisedauer Kreuzfahrt: 8 Tage / 7 Nächte
  • Reiseroute Kreuzfahrt: ab / bis  Longyearbyen (Spitzbergen)
  • Buchungscodes: OTL 03- 06 und PLA 04, 06, 07, 08