Arktische Riviera - Spitzbergen und die Fjorde Nordost-Grönlands

            

Der Tierreichtum Spitzbergens und die großartigen Fjordlandschaften Nordost-Grönlands: diese Naturkreuzfahrt kombiniert zwei Traumziele in der Arktis.

Zu Beginn dieser Expedition erkunden Sie die Nordwestküste Spitzbergens – hier bestehen exzellente Chancen, Walrosse und Eisbären zu beobachten.

Nach der Passage der Grönland See erwarten Sie in Nordost-Grönland die unberührten Naturlandschaften des Kaiser Franz Joseph Fjordes und des Scoresby Sundes. Weitflächige Tundren wechseln hier abrupt mit bizarren und fast vegetationslosen Felslandschaften. Moschusochsen bevölkern menschenleere Küsten und Narwale durchstreifen auf ihrer Nahrungssuche die tiefblauen Wasser der Fjorde. Oft wird das Schiff riesigen Eisbergen ausweichen müssen. „Heimat der Eisberge“ nennen die Inuit diese Meeresbuchten, in denen die Eisströme des Inlandeises unablässig ihre weiße Fracht ins Meer entlassen.

Nach einem Besuch der Inuit-Siedlung Ittoqqortoormiut queren wir die Dänemark-Straße und hoffen, vor der isländischen Küste auf Buckel- und Finnwale zu treffen.

Bedingt durch den kalten Ostgrönlandstrom mit starker Eisfracht bis in den Sommer hinein existiert nur ein kleines Zeitfenster für Naturkreuzfahrten nach Nordost - Grönland und die Expeditionen starten frühestens Mitte August. Um diese Zeit herrschen in Nordost-Grönland in der Regel stabile Hochdruckverhältnisse – mit viel Sonnenschein. So viel Sonne, daß der Schweizer Fotograf Ernst Hofer dieser Küste den Namen "Arktische Riviera" gegeben hat.

  • Naturkreuzfahrt mit dem Motorschiff PLANCIUS
  • Reisetermine (inklusive An-und Abreiseprogramm):
  • 28.08.- 12.09.2017 und 04.09.- 19.09.2018
  • Max. Anzahl Passagiere: 116 Passagiere
  • Bordsprache: PLANCIUS bilingual (deutsch und englisch)
  • Reisedauer Kreuzfahrt: 14 Tage / 13 Nächte
  • Reiseroute Kreuzfahrt: ab Longyearbyen (Spitzbergen) / bis Akureyri (Island)
  • Buchungscodes: PLA 15-17 und PLA 16-18

.