Der geplante Reiseverlauf 

 

Bitte Karte und Bilder zur Vergrößerung anklicken!

1. Tag: Hinflug

Flug von Frankfurt nach Keflavik, Island. Transfer zum ****Hotel.

Willkommensabendessen.

  

2. Tag: Einschiffung

erfolgt die Einschiffung auf unser Expeditionsschiff. Ablegen am frühen Abend. Gruppentransfer zum Flughafen und Flug in den Norden der Insel, nach Akureyri. Hier

 

3.-4. Tag: Auf See

Während der Fahrt über die Dänemark-Straße, die Grönland von Island trennt, haben wir bereits Gelegenheit, die arktische Tierwelt zu beobachten. Uns begleiten Tölpel, Alken und Eissturmvögel, vielleicht auch Delfine und Wale und die Lektoren stimmen uns mit ersten Vorträgen auf unser mystisches Reiseziel ein.

 

5. Tag: Kong Oskar Fjord

Nördlich des Scoresby-Sundes liegt der nach dem schwedischen König Oskar benannte Fjord. Hier ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und Spaziergänge in der herbstlichen Tundra. Auch eine Zodiacfahrt durch den spektakulären Alpefjord steht auf unserem Plan. Bei einer Wanderung auf einen Gipfel auf Ella Island haben wir eine herrliche Aussicht auf gleich fünf Fjorde.

  

6. Tag: Ymer Island

Durch den Sofia- und den Antarktis Sund gelangen wir nach Ymer Island. In der Blomsterbugten Bay (Blumenbucht) an der Westküste unternehmen wir eine herrliche Panoramawanderung.

 

7. Tag: Liverpool Küste

Auf unserem Weg nach Süden lassen wir uns heute von den Elementen bestimmen, ein echter Expeditionstag steht an.

 

8. Tag: Ittoqqortoormiit

Die Siedlung Ittoqqortoormiit ist mit ca. 500 Einwohnern der größte Ort im Scoresbys und und der nördlichste in Grönland. In Hurry Inlet haben wir gute Möglichkeiten für Wanderungen in der Tundra. Am Abend halten wir Ausschau nach den mystischen Nordlichtern.

    

9. Tag: Sydkap 

Auf unserem Weg zum Südkap im Scoresby Land passieren wir gewaltige Eisberge, einige mehr als 100 Meter über der Wasseroberfläche und mehr als einen Kilometer breit. Sie sind auf Grund gelaufen, denn der Fjord ist hier nur 400 Meter tief. In der Nähe des Südkaps sehen wir Ruinen der Winterhäuser aus der Thule-Kultur, in denen teilweise mehr als zwanzig Menschen gelebt haben, Grönlandwale gejagt und deren Wirbel zum Hausbau genutzt haben. Die außergewöhnlich schöne Landschaft begeistert gerade jetzt im Herbst mit prächtigen Farben. Wir dringen weiter in das verzweigte Fjordsystem des Scoresbysundes vor und genießen den Kontrast der Farben; an Land die herbstliche Färbung vor dem Hintergrund der dunklen Berge und der kalten, blauen Färbung der im Fjord treibenden Eisberge.

  

10. Tag: Hofmann Hvalø 

Wir kreuzen durch den Rypefjord, entlang steil aufragender Felswände und vorbei an glasklaren und blau schimmernden Eisbergen. Auf der Kap Hofmann Halbinsel gehen wir an Land, ein verlässlicher Platz, um die urtümlichen Moschusochsen zu sichten, aber auch, um wieder die wunderschöne arktische Vegetation zu bestaunen.

 

11. Tag: Røde - Danmarks Island

Wir planen eine Zodiacfahrt entlang "gestrandeter" Eisberge, die im flachen Fjord auf Grund gelaufen sind. Auf der Danmarks Insel sind die Ruinen einer vor 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung zu sehen. Die kreisförmig angeordneteten "Zeltsteine" markieren die Sommerhäuser, während man die Winterhäuser etwas näher am Kap sehen kann. Es ist alles in einem erstaunlich guten Zustand, so dass man an den Häusern noch immer die einfachen, aber wirkungsvollen Warnanlagen für Eisbären ausmachen kann. 12.-13. Tag: Auf See Wir überqueren erneut die Dänemark-Straße und halten Ausschau nach Walen, Delfinen und Seevögeln. Am Abend hoffen wir wieder auf das geheimnisvolle Aurora Borealis. 14. Tag: Ausschiffung Frühmorgens haben wir Reykjavik wieder erreicht und schiffen aus. Gruppentransfer zu unserem ****Hotel.

 

15. Tag: Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.