Der geplante Reiseverlauf:  

 

1. Tag: Einschiffung in Ushuaia

Nach Ihrer Ankunft in Ushuaia, sollten Sie unbedingt die Zeit nutzen, um die südlichste Stadt Argentiniens, direkt am Beagle Kanal gelegen, kennenzulernen. Noch heute ist das Stadtbild von dem 1902 erbauten Gefängnis geprägt. Hier wurden bis 1947 Gewaltverbrecher, aber auch politisch Verfolgte gefangen gehalten. Heute beherbergt das ehemalige Gefängnis nicht nur ein Museum zu seiner eigenen Geschichte, hier können Sie auch, vielleicht zur Einstimmung auf Ihre Expedition, ein Museum über die Geschichte ehemaliger Polarforscher, deren Exkursionen häufig in Ushuaia begannen, besuchen. Am frühen Abend heißt es dann an Bord der EXPEDITION `` Leinen`` los und ihre Reise in antarktische Gewässer beginnt.  Der Kapitän und die Besatzung werden sie mit den Gepflogenheiten an Bord vertraut machen. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen haben Sie die Möglichkeit andere Mitreisende kennenzulernen, während das Schiff entlang des Beagle Kanals Kurs auf die Drakestrasse nimmt. Nun bestimmen Wetter und Eisverhältnisse den weiteren Ablauf unserer Expedition.

 

2. – 3. Tag: Drake Passage

Knapp zwei Tage dauert die Fahrt durch die stürmische Drake Passage, in der die Meere des Atlantiks  und Pazifiks aufeinander treffen.  Sie haben nun Zeit, Vorträgen der Lektoren zu lauschen oder nach Seevögeln und Walen Ausschau zu halten. Erste Eisberge künden schließlich die Nähe des Antarktischen Kontinents an. 

 

4. – 9. Tag: Antarktische Halbinsel, Südshetland Inseln

Heute erreichen wir unser Ziel: Den Weißen Kontinent! Nun warten sechs spannende Tage auf uns, an denen wir die Antarktische Halbinsel und die Südshetland- Inseln erkunden. Auf unserer Fahrt passieren wir riesige Eisberge und ins Meer einmündende Gletscher. Die Farben weiss und blau dominieren das Landschaftsbild, die Mittagssonne verwandelt die eisbedeckte Umgebung in tausend glitzernde Kristalle, die sich im Wasser erneut spiegeln. Mit dem Erreichen der Antarktischen Halbinsel, wo selbst im Sommer 98% des Landes schneebedeckt bleibt, erreichen wir einen Kontinent der Superlative: Die kälteste, trockenste und mit durchschnittlich 2250m höchste und menschenleerste Region der Welt! Hier sind die Nächte und Tage so lang, wie an keinem anderen Ort.  Und dennoch sind in diesem so rauen Klima zahlreiche Tiere beheimatet, die den extremen Bedingungen der Kalten Zone trotzen. Wir kommen in den Genuss Weddell-, Leoparden- und Krabbenfresser- Robben zu beobachten. Und natürlich begegnen uns zahlreiche Pinguine!
Abhängig von den Wetterverhältnissen, sind pro Tag zwei Anlandungen geplant, so dass Sie ausreichend Zeit bekommen, um den weißen Kontinent zu erkunden!
    

10. – 12. Tag: Drake Passage, Ankunft Ushuaia

Today we begin our journey north to our home port of UshuHeute beginnen wir unsere Rückreise, unser Schiff nimmt Kurs in Richtung Norden, wo wir erneut in Begleitung zahlreicher Seevögel die Drake Passage durchqueren. Mit etwas Glück können wir auf der Aussichtsplattform noch einmal Wale sichten und ansonsten die Zeit genießen, unsere Erlebnisse mit den Expeditionsleitern und anderen Reisenden auszutauschen. Im Hafen von Ushuaia endet nun unserer Naturkreuzfahrt und es heißt für uns alle Abschied nehmen von einer Reise, die uns gewiss noch lange im Gedächtnis bleibt.

 

Tour Südlicher Polarkreis

 

Verlauf ähnlich wie beschrieben, jedoch sollzusätzlich eine unsichtbare Linie ein Höhepunkt dieser besonderen Expeditionskreuzfahrten sein: der Südliche Polarkreis bei 66 Bogengrad und 33 Bogenminuten. Bis zu diesem magischen Ziel schiebt sich das Expeditionsschiff unaufhaltsam Scholle für Scholle durch das Treibeis. Soweit es die Wetter- und Eisbedingungen zulassen wird schließlich der Polarkreis passiert.Im Anschluß geht es dann wieder weiter in Richtung Norden, bevor diese Expedition nach 13 Tagen an Bord in Ushuaia endet.

Bitte beachten Sie:

Die von uns dargestellten Programme geben einen möglichen Expeditionsverlauf wieder. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen manchmal alternative Planungen vorgenommen werden. Nur so können wir sicherstellen, Ihnen eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tieren zu präsentieren. Der Kapitän und der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit den geplanten Aktivitäten wird Ihnen täglich zugestellt. Bitte bedenken Sie: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.