Das Expeditionsschiff ORTELIUS  

 

 

MS ORTELIUS
2- Bettkabine (mit Fenster)
Restaurant

Die ORTELIUS wurde 1989 in Polen erbaut, und diente zunächst (mit dem Namen MARINA SVETAEVA) der Russichen Akademie der Wissenschaften als Arbeitsschiff in arktischen Gewässern. Später wurde das Schiff zu einem Expeditionsschiff umgebaut und wurde insbesondere für Reisen in polare Regionen eingesetzt. 2011 wurde das Schiff von der niederländischen Reederei Oceanwide Expeditions übernommen und kommt nun vor allem für ambitionierte Naturkreuzfahrtprogramme in extremen polaren Regionen zum Einsatz.

Der neue Schiffsname ORTELIUS erinnert an den bedeutenden flämischen  Geographen und Kartografen Abraham Ortelius ( 1527- 1598), der den ersten modernen Weltatlas publizierte.

 

Schiffsdaten

  • Reederei: Oceanwide Expeditions
  • Flagge: Niederlande
  • Baujahr/ Umbau: 1989/ 2005 / 2012
  • Passagiere: max. 116
  • Länge: 91m
  • Breite: 17.50m
  • Tiefgang: 5.80m
  • Geschwindigkeit: 12-14 Knoten
  • Eisklasse: 1A
  • Strom: 220V

  

Ausstattung

Die ORTELIUS hat die russische Eisklasse L1   (entspricht 1A) und ist daher ideal geeignet, um in polaren Gewässern zu navigieren. Die im Jahr 2005 und 2012 renovierten Kabinen bieten maximal 106 Passagieren einen komfortablen und geräumigen Aufenthalt. Alle Kabinen sind Aussenkabinen und verfügen über mindestens zwei Bullaugen bzw. ein Fenster. Alle Kabinen sind mit eigener Dusche / WC ausgestattet.

Zu den öffentlichen Bereichen gehören zwei Restaurants und ein Vortragsraum, eine Bar, eine Sauna und die offene Brücke, die zu Beobachtungen einlädt.    

         

                                    Den Decksplan finden Sie hier.