Der geplante Reiseverlauf: 

  

Anmerkung: Hier wiedergegeben ist der "klassische" Expeditionsverlauf des Programms ab Ushuaia /bis Stanley (Falklandinseln). Andere Programme finden in umgekehrter Richtung statt. Zu einem Termin ist ab Elephant Island eine Weiterfahrt bis hin in die Weddelsee geplant. Hinweise auf diese besonderen Programmverläufe finden Sie im Preisteil und gerne bei uns auf Anfrage!

 

1. Tag: Einschiffen in Ushuaia

Am Nachmittag beginnt Ihre Einschiffung in der südlichsten Stadt der Erde: Ushuaia. Die Hauptstadt des argentinischen Teils von Feuerland, eingerahmt von der schnee- bedeckten Martial-Bergkette, ist zum Beaglekanal hin ausgerichtet. Die erste Etappe unserer Reise führt durch den Beaglekanal nach Osten in den offenen Atlantik.

 

2. und 3.Tag: Auf See, Drake Passage

Auf der Überfahrt durch die Drake Passage kommen Vogelfreunde auf ihre Kosten. Wander-, Schwarzbrauenalbatros, sowie verschiedene Sturmschwalben und Kapsturmvogel gehören zu unseren ständigen Begleitern, während unser Expeditionsteam uns auf die kommenden Tage in der Antarktis einstimmt.

 

4. - 7. Tag: Antarktische Halbinsel

Die kommenden Anlandungen werden von nun an täglich von unserem erfahrenen Expeditionsteam festgelegt. Uns erwarten geschäftige Pinguine und historische Stätten entlang der Westküste der Antarktischen Halbinsel.

Bei entsprechenden Eis/- und Wetterverhältnissen planen wir mit unseren Zodiacs zwei bis drei Anlandungen pro Tag und kommen in den Genuss riesige Pinguinkolonien, historische Hütten oder wissenschaftliche Arbeitsstationen umgeben von herrlichen Eisbergen zu besuchen

 

8. Tag: Elephant Island

Heute erreichen wir Elephant Island. Wenn Wind, Wellen und Eisverhältnisse es zulassen, wollen wir hier eine Zodiac-Tour nach Point Wild unternehmen. Eine Gedenktafel erinnert an die dramatischen 105 Tage, die Shackletons Männer hier unter ihren Rettungsbooten zubringen mussten, bis sie 1917 schließlich gerettet wurden. Auch die Südseite der Insel hat einiges zu bieten. Am Point Lookout können Kehlstreif-, Esels- und Goldschopfpinguine beobachtet werden.

 

 

9.-10. Tag: Auf See

Wir folgen Shackletons Spuren mit Kurs auf Südgeorgien und beobachten mit etwas Glück große Wale und riesige Eisberge, die vom Weddellmeer herkommen. Nutzen Sie die zwei Tage auf See, um zu entspannen und bereits Erlebtes mit anderen Mitreisenden zu reflektieren. Unsere Lektoren bereiten Sie bereits auf die kommenden Tage in Südgeorgien vor.

 

11.-14. Tag: Südgeorgien

Mit viel Zeit besuchen Sie nun die spektakuläre Nordküste Süd-Georgiens, wo uns die weltgrößten Königspinguin-Kolonien ebenso erwarten, wie die Nistplätze des majestätischen Albatrosses. Bei passendem Wetter folgen wir der Route von Shackleton von Fortuna Bay nach Stromness.
Sie erwartet eine vielfältige Landschaft: tief eingeschnittene Fjorde, hohe Berge, Gletscher und schroffe Felswände bestimmen die Umgebung. Gewiss ein absolutes Highlight ist hier das weite Spektrum an Wildtieren: Pelzrobben, See-Elefanten, Eselspinguine, Goldschopf-Pinguine, Graukopf- und Rauchiger Albatros, Sturmvögel und Sturmschwalben. Für jeden Fotografen ein wahres Paradies!

 

 

15. und 17. Tag: Auf See

Die kommenden Tage auf See geben uns Zeit den Komfort unseres Expeditionsschiffes zu nutzen und um uns in zahlreichen Gesprächen mit unserem Expeditionsteam und anderen Reisenden auszutauschen, während unser Schiff weiter in Richtung Falklandinseln navigiert wird.

 

18. Tag: Falklandinseln, Rückreise nach Santiago

Heute erreichen wir mit Stanley den Hauptort der Falklandinseln. Von hier aus fliegen Sie weiter nach Santiago de Chile. Optional ist es auch zu einigen Terminen möglich, von hier aus nach Punta Arenas zu fliegen, dies muss allerdings vorab angemeldet werden.

 

Bitte beachten Sie:

Die von uns vorgeschlagenen Programme gelten lediglich als Beispiel. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen wir manchmal Alternativen vorschlagen. Nur so können wir sicherstellen, Ihnen eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierwelt zu bieten. Unser Kapitän und oder der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit geplanten Aktivitäten wird Ihnen täglich zugestellt. Bitte denken Sie daran: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.